perplexe Musik
Home ] Nach oben ] Urknall ] Unsortiertes ] Tratsch ] Nemos Wohnung ] über Perplex ] Wikipedia ] Digitalisierung ] Politische Notizen ] Politische Zynismen ] Kämpferische Gedanken ] Pennerhymne ] Grundeinkommen ] Gott ] Religionen ] Schöpferlose Welt ] Stausee ] Wahnwitz ] Wahnsinn ] [ perplexe Musik ] Reimverbrechen ] Trolltexte ] Cut Up ] Dichterwelt ] Lieder ]

 

Schubladen für Musik bei mir:

Tanzbar oder nicht.
Originell oder abgegriffen.
Schlicht oder komplex.

Instrumental oder mit deutschem oder mit ausländischem Text.

3 Minuten Dauer, 10 Minuten, 30 und mehr Minuten.

Ich mag: 10 Minuten tanzbar mit Auslandstext.

3 Minuten originell.

Alles mit deutschem Text, außer es ist abgegriffen.

Langstücke.

.......................................

„Haka“ - ein Männertanz, der mal so richtig Imponiergesten im Männnerstil zeigt, mit Aufstampfen und Faustschütteln - super. Ich spüre eine neue Regel in mir, gleich hinter „Make love not war“: „Make Haka not Tai Chi“.
https://www.youtube.com/watch?v=yiKFYTFJ_kw   und   https://www.youtube.com/watch?v=Q79i4m6Maos

Zu "Make love not war" finde ich wenig passende musikalische Umsetzungen und gruseligen Missbrauch im Internet - indem nämlich nicht der durchaus aggressive, aber eben dem Partner zugewandte Fick mit "make love" gemeint wird, sondern ein unsexuelles Geknuddel. Nehmen wir mal als mögliche Nutzung der Botschaft das schwüle Nachtclub-Stück von Joe Cocker:  https://www.youtube.com/watch?v=-tnQRPFKtxI

.....................................

Wenn John Lennon singt: „How many holes it takes to fill the Royal Albert Hall“, meint er „Assholes“.
Der Film zum Stück ist gigantisch:
https://www.youtube.com/watch?v=usNsCeOV4GM

.......................................

Nachruf auf den Schlagersänger Udo Jürgens

Im Radio hörte ich mal eine englisch gesungene Version von „House of the rising sun“ mit einer wunderbar passenden Begleitung - erst vermutlich Klarinette, dann Trompete. Zu meiner Verwunderung sagte der Moderator, das sei Udo Jürgens gewesen. https://www.youtube.com/watch?v=9tlU4CbixSQ

Ein Liedermacher trug in einem Film von mir über ein Mehrgenerationenhaus ein Lied vor: „Ein ehrenwertes Haus“. Das Lied war im Text gelungen. Er sagte, das sei eine Komposition von Udo Jürgens.
https://www.youtube.com/watch?v=Gl3aDYEvWQU  und  https://www.youtube.com/watch?v=WRqTvqi-pVM

Ich traf eine Frau, die in einem Lokal neben Udo Jürgens zu sitzen kam. Er habe trotz des enormen Altersunterschiedes sie sehr penetrant angebaggert, und sie fand ihn bescheuert.

Otto Waalkes hat diese Nummer von Udo Jürgens parodiert „Es wird Nacht, Senorita“ - wobei es bei Otto zur Sache geht: „Ei wo ist denn dein Hemdchen? Ei wo ist meine Hos?“
https://www.youtube.com/watch?v=RgGl7oKJD3Q

Wir gingen etwa 2013 am Schlossplatz Stuttgart vorbei. Da waren Absperrungen. Dahinter stand nicht viel Publikum herum. Über die Lautsprecher sang jemand schmalzig und ungut. Uns fiel ein: Ja stimmt, da tritt heute der Udo Jürgens auf.

Er ist optimal gestorben: Mit der Behauptung, zehn Jahre jünger im „biologischen“ Alter zu sein als im Pass-Alter. Und plötzlich war er im Nichts.

So, dass war mein Nachruf.

.....................................

Wenn ein Künstler umringt ist von Fans, würde ich den nicht angehen. Ich will die Leute gemütlich zum Kaffeeklatsch, auch wenn sie populär sind, oder eben nicht. Rio Reiser und ich hatten mal so ein 5-Stunden-Frühstück am Nachmittag, jawoll.

...................................................
 

Beim kulturellen Erfolg von Köln ist die Rockmusik ist seit 20 Jahren der Trick. Die Bands, die über Köln singen, sind bundesweit die besten.